News - Archiv

11.04.2015 - 9. Beeke Duathlon Scheeßel

 

 

Arne Reuter vom SC Weyhe beendet den 9. Beeke-Duathlon auf Rang acht / Christiane Golenia überrascht als Gesamtvierte

          Heftige Sturmböen als besondere Herausforderung

Die erstklassige Siegerzeit von Philipp Fahrenholz aus dem Jahr 2013 ist beim 9. Beeke-Duathlon in Scheeßel nicht unterboten worden. Nach 1:05:55 Stunden erreichte Bundesligastarter Max Schröter vom Tri-Team Hamburg als Erster das Ziel und war damit rund eine halbe Minute langsamer als der Weyher vor zwei Jahren. Schnellster Kreisvertreter war in diesem Jahr Arne Reuter (SC Weyhe) als Achter in 1:10:13 Stunden.

Knackpunkt im Sprintduathlon (5km Laufen, 20km auf dem Rad und nochmal gut 5km Laufen) war in diesem Jahr mehr denn je die Radstrecke. Auf der offenen Pendelstrecke mussten die Athleten nonstop heftige Sturmböen abfangen. „Ein wirklich fieser Seitenwind“, bestätigte Arne Reuter, „aber bei mir ist alles gut gegangen. Tatsächlich war ich vor allem mit dem Laufen sehr zufrieden.“ Reuter absolvierte die Distanz als Zweiter der Altersklasse M40 in Splits von 16:43min, 35:02min und 18:26min und distanzierte sich damit auf den letzten Metern noch deutlich von Christian Siedlitzki (SG Findorff). In den kommenden Wochen stehen für Triathlet Reuter erstmal lange Radeinheiten auf dem Programm, als Vorbereitung für die Mitteldistanz in Uelzen und die Langdistanz in Roth. Auch beim Duathlon in Weyhe ist Reuter dabei, dann allerdings „nur“ als Helfer.

Seinen Einstand im Landesligateam der Tri-Wölfe vom LC Hansa Stuhr wird in Weyhe Dr. Uli Mix geben. Und es bestehen kaum Zweifel, dass der Bremer das Ü45-Team anführen wird. In Scheeßel glänzte Mix als 34. insgesamt und dem Sieg in seiner Altersklasse M55 in 1:19:25 Stunden und ließ dabei seine Stuhrer Teamgefährten Frank Mömkes (1:23:41), Ralf Bothe und Dr. Volker Diehl deutlich hinter sich. In der M55 legte Kai Heidorn die zweitschnellste Radzeit vor und finishte schließlich in 1:27:04 Stunden auf Rang sieben. Als ältester Teilnehmer ging der Stuhrer Manfred Hinzmann an den Start. Nach 1:57:50 Stunden war ihm der Sieg in der M75 sicher.

Bei den Frauen überraschte Christiane Golenia (LC Hansa Stuhr, W55) als eine der ältesten Starterinnen mit Platz vier in der Gesamtwertung in 1:26:54 Stunden. Rundum zufrieden mit ihrem Ergebnis war auch Maren Thalmann. Nach einigen Verletzungssorgen gelang der Triathletin vom TSV Schwarme mit Platz sieben insgesamt in 1:34:39 Stunden der Sieg in der W45 und damit die Generalprobe für die Landesmeisterschaften in Weyhe.

Quelle: Weser-Kurier / Regionale Rundschau vom 15.04.2015 (wk)

 

 

Platz Name AK Platz AK 5km run 20km bike 5 km run Zeit
34 Mix, Uli DM 55 1 00:18:45 00:38:47 00:21:53 01:19:25
40 Mömkes, Frank DM 50 7 00:20:46 00:40:27 00:22:28 01:23:41
4 Golenia, Christiane DW 55 1 00:21:46 00:41:17 00:23:50 01:26:54
81 Bothe, Ralph DM 50 14 00:23:03 00:45:38 00:23:37 01:32:19
88 Diehl, Dr. Volker DM 50 16 00:23:04 00:47:20 00:23:43 01:34:08









Ergebnisse





 

Zurück

Sponsoren

















Inhaltsaufrufe: 4189127
Tri-Wölfe - die Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr